Messenger-Verschlüsselung

WhatsApp und Threema

Ja, diese gängigen Programme verschlüsseln den Inhalt der Nachricht auch. Allerdings sind sie zentral kontrolliert von zentralen Servern. Es gibt andere dezentrale Messenger mit kompletter Unabhängigkeit. WhatsApp läd außerdem das Adressbuch zwingend zum Server hoch, was in der Regel gegen DSGVO-Datenschutz verstößt sofern auf einem beruflich genutztem Handy Firmenkontakte gespeichert sind.

 

Wire (www.wire.com)

Das ist mein neuer Favorit. Auf Anhieb fallen eine ganze Reihe Vorteile auf, die WhatsApp, Threema und das XMPP-Protokoll nicht (so gut) bieten können.

  • DSGVO konforme Nutzung auf einem Firmenhandy möglich (anders als bei WhatsApp).
  • Die gleiche ID kann auf bis zu 8 Geräten verwendet werden (Tel-Nr benötigt man nur auf dem ersten Gerät).
  • Mehrere IDs möglich um Privat von Beruf zu trennen.
  • Funktioniert auf einem Zweitgerät ohne SIM Karte wenn man eine Email zum Einloggen registriert hat.
  • Apps für Windows, Linux, Android, iOS (IPhone), macOS (ApplePC).
  • Zugriff auch im PC-Browser unter www.wire.com
  • Gibt es auch im Aptoide-Store (nicht nur im Play-Store).
  • Funktioniert auch auf komplett googlefreien Android-Handys (LineageOS ohne Google Play Services)
  • Gruppentelefonate (verschlüsselt)
  • Gruppen verraten nicht die Telefonnummer der Gruppenmitglieder (wie WhatsApp).
  • Entwickelt in der Schweiz mit Servern in der EU.
  • Kontakte-Sync abschaltbar
  • Buisiness-Version für 4€/Monat mit weitern Features erhältlich.

Nachteile

  • Ebenso wie WhatsApp/Threema gibt es zentral kontrollierte Server, allerdings kann man für die Business-Version auch eigene Server betreiben.
  • Die Verschlüsselung ist laut einigen Experten nicht ganz so wasserdicht wie bei anderen Messengern.

 

XMPP-Protokoll mit OMEMO-Verschlüselung

Das XMPP-Protokoll ist ein offenes Protokoll und es gibt mehrere Programme dafür. Die einzig zeitgemäße Verschlüsselung nennt sich "OMEMO". Diese Verschlüsselungstechnik ist auch WhatsApp und Threema vorzuziehen. Wenn man jetzt ein Programm sucht, welches OMEMO unterstützt, wird die Auswahl schon ziemlich klein. Apple ist komplett raus bei der Geschichte. Weder für iOS noch MacOS ginb es Lösungen.


Android: Conversations (F-Doid Store / Google-Play-Store)

Windows & Linux: Gajim

 

Vorteile:

  • Funktioniert ohne GooglePlayServices, also auch auf einem googlefreien Androidhandy.
  • Man kann seinen Account unabängig auch unter Windows/Linux nutzen (und braucht das Handy nicht als Vermittler wie bei WahtsApp/Threema).

Nachteile:

  • Einrichtung schwieriger als bei WhatsApp/Threema.
  • Telefonieren geht generell gar nicht und wird auch nicht kommen.
  • Sprachnachrichten funktionieren zwar mit Conversations aber nicht unter Gajim.

 
Weiterführende Informationen: 

Siehe Artikel bei Datenschutzhelden.org "OMEMO: XMPP im Direktvergleich mit WhatsApp"



Briar (www.briarproject.org)

Ein recht neuer Messenger für sehr hohe Sicherheitsanforderungen. Beta-Status. Nur Android.

 

Download Flyer (PDF):

Leistungen und Preise für Firmen:

 

Speziell für Privatkunden: